i hob nia so glebt wias ratgeba valanga
nia hods weiße flockn gschneit, da warn imma nua lawina
i war a pendler, und ‘s schlogt scho wieda aus
vom feldweg auf d‘ autobahn, üba zuabringa und spanga

und oana wia i, agrat, find raus
dass des rumdandln ois koan sinn ned hod
i schlacht doch koane kissn mehr
auf am betttuach volla fleckn
wennst oida werst, werst ruhiga, oda a ned

i war für gewöhnlich ungewöhnlich, scho ois a kind
vawundbar mit wortn, und bewaffnet
für regeln taub und blind
lebst vom lebn de folgen, geht de gschicht leicht auf
oa kapitel zu de stadtfraun obe, as letzte de landstrass nauf

wenns mi dahaut, brauch i koa mess
zwoa handvoll oide freind stell i ma vor, guate boxen und koan stress
sparts eich de anekdoten, vateilts liaba mei erbe
a paar gsellnstück, a paar namen, a paar scherbn

i war für gewöhnlich ungewöhnlich, scho ois a kind
vawundbar mit wortn, und bewaffnet
für regeln taub und blind
lebst vom lebn de folgen, geht de gschicht leicht auf
oa kapitel zu de yogamadl obe, as letzte de landstrass nauf